Dr. Anemone Bippes: B500 ist keine Rennstrecke!

Schwarzwaldhochstraße gilt als die gefährlichste Motorradstrecke im Land

Dr. Anemone Bippes: B500 ist keine Rennstrecke!

Motorradlärm und Verkehrsunfälle auf der B500.

Die kurvenreiche und landschaftlich wunderschön gelegene Schwarzwaldhochstraße zwischen der Kurstadt Baden-Baden und Freudenstadt ist bei Motorradfahrern ganz besonders beliebt. Vor allem an den Wochenenden steuern Biker den Schwarzwald an. Öfters als anderswo jedoch enden Motorradtouren entlang der Schwarzwaldhochstraße tragisch, nicht selten auch tödlich. Zeitungsleser in der Region haben sich an Fotos verheerender Verkehrsunfälle schon fast gewöhnt.“Umso wichtiger ist es, dass Geschwindigkeitskontrollen auf der Schwarzwaldhochstraße durchgeführt werden. Immer wieder führt auch der Gemeindevollzugsdienst (GVD) ohne Beteiligung der Polizei Geschwindigkeitskontrollen durch. Regelmäßig kommt es dabei in großer Zahl zu Verwarnungen, Anzeigen und Fahrverboten. „Auch ich freue mich sehr über dieses Engagement. Wer an den Wochenenden in der Stadt Baden-Baden bei offenem Fenster schläft, der wird nicht selten aufgeweckt von dem hellen Motorenlärm nach Hause fahrender Biker. Motorradlärm hat wenige Verursacher, aber viele Betroffene. Deshalb sind auch im Stadtbereich, vor allem entlang des Streckenabschnitts zwischen Michaelstunnel und der Autobahnauffahrt, zu jeder Tages- und Nachtzeit Kontrollen notwendig“, meint Dr. Anemone Bippes.

„Verstärkte Kontrollen zu jeder Tages- und Nachtzeit auch im Stadtbereich“

Tatsächlich wird der Lärm der oft hochgezüchteten Motorräder zu einem immer größer werdenden Problem. „Motorräder werden immer PS-stärker, das Verkehrsaufkommen steigt jedenfalls in der subjektiven Wahrnehmung von Jahr zu Jahr. Die B500 gilt als gefährlichste Strecke im Südwesten. Wer selbst bei schönem Wetter auf die Schwarzwaldhöhen fährt, der kann Motorradfahrer in Grenzsituationen erleben: Hochgeschwindigkeitsfahrten, rasante Überholmanöver. Nicht selten werden besonders riskante Fahrten mit der Helmkamera aufgezeichnet und wie eine Trophäe ins Internet gestellt. Keine Frage – es wurde in den vergangenen Jahren viel getan. Wir haben die hochmoderne Geschwindigkeitsmessanlage in Geroldsau, Tempolimits, Überholverbote, zahlreiche Warnschilder und vieles mehr. Es werden aktuell so viele Kontrollen durchgeführt wie noch nie. Dennoch geschehen zu viele Unfälle. Und nicht immer sind es die Raser, die verunglücken, sondern unbeteiligte Personen“, so Dr. Anemone Bippes.

Verkehrsministerium: Motorradfahrer tragen besonders hohes Unfallrisiko

In einer Pressemitteilung von 13. April 2018 weist das Verkehrsministerium Baden-Württemberg darauf hin, dass in Bezug auf gefahrene Kilometer das Risiko bei einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad ums Leben zu kommen 18-mal so hoch wie mit einem Pkw ist. Motorradfahrende tragen ein besonders hohes Unfallrisiko. Fast ein Viertel der getöteten Verkehrsteilnehmer im Jahr 2017 waren Motorradfahrende.
Anmerkung: Laut Statistischem Bundesamt (Pressemitteilung Nr. 063 vom 27.02.2018) starben im Jahr 2017 in Deutschland 3177 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr.

Privater Blog von Dr. Anemone Bippes.

Kontakt
Dr. Anemone Bippes
Dr. Anemone Bippes
Voltaire-Weg 6
76532 Baden-Baden
07221 276141
mail@webseite.de
http://www.anemonebippes.de

Teile den Beitrag:

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment