Nonna Elena: Wir Menschen vergessen zu schnell

Für die Geschäftsführerin Elena D“Alessandro (Nonna Elena Tomatensosssen) und
Stephan Mätzschke, Qualitätssicherung, sind Tradition, Ehre, Familie und Nachbarschaftshilfe Werte, die man in vielen Unternehmen vergeblich sucht. Mit tradierten Rezepten für Tomatensossen ob Natur, mit Basilikum oder mit Chili, ist das in Rastede (Norddeutschland) ansässige Unternehmen in der Erfolgsspur.

Denkt man an Italien, denkt man vornehmlich an Spaghetti und Tomatensosse. In Deutschland – genauer in Rastede – werden Tomatensossen hergestellt, deren Rezepte auf einer über siebzigjährigen Familien-Tradition von „Nonna Elena“ zurückblicken. „In unseren Tomatensossen-Rezepturen vereinigen sich der Geschmack Apuliens (italienische Herkunft der Tomaten) und handwerkliche Tradition mit höchsten Qualitätsansprüchen“, so Stephan Mätzschke. Nonna Elena Tomatensossen zeichnen sich durch einen milden, vollmundigen Geschmack aus. Ganz ohne Zusatz-, Farb- oder Konservierungsstoffe.

Jetzt auch IFS Global Market zertifiziert

Nonna Elena erfüllt alle IFS-Standards (International Feature Standards). Die international festgeschriebenen und einheitlichen Lebensmittel- und Produktionsstandards garantieren überprüfbare Sicherheit und Qualität auf höchstem Niveau. Mit der erhaltenen IFS-Zertifizierung bestätigt
Nonna Elena Handel und Verbraucher, dass alle produktkonformen Ansprüche zur Herstellung der
Tomatensossen erfüllt werden. Transparenz in der Herstellung, Qualität, überzeugender Geschmack und vielfältiger Nutzen der Tomatensossen sind so garantiert.

Gesellschaftliche Verantwortung

Denkt man an Italien, denkt man an Sonne, Luft und Meer. Allzu schnell werden Regionen und Ereignisse vergessen, die ein Land prägen oder aber in“s Elend stürzen, wie in jüngster Vergangenheit mit dem Erdbeben in Mittelitalien deutlich wurde.

Ein Erdbeben der Stärke 6.6 suchte die Region heim und zerstörte in grossen Teilen ganze Dörfer und Städte. Grossflächig mussten Gebiete geräumt werden. Sie sind total zerstört. Die bekannteste Gemeinde Amatrice, ist wohl nicht mehr zu retten.

„Wir von Nonna Elena fühlen mit den Menschen. Wir können Trauer, Not und Hilflosigkeit bestens einschätzen. Wir von Nonna Elena wollen uns mit den uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten am Wiederaufbau beteiligen. Und wir, als deutsches Unternehmen mit italienischen Wurzeln, haben uns der Organisation „Deutschland hilft“, die unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident a.D. Köhler und Bundesaussenminister Steinmeier steht, verschrieben. Von jedem verkauften Glas Tomatensosse im Monat Dezember 2016 werden wir uns mit 10 Cent am Wiederaufbau der vom Erdbeben zerstörten Region in Mittelitalien beteiligen,“ formuliert
Elena D“Alessandro sichtlich gerührt.

Produktion von Tomatensossen

Firmenkontakt
Nonna Elena GmbH
Stephan Mätzschke
Raiffeisenstrasse 30 L
26180 Rastede
04402
info@nonna-elena.de
http://www.nonna-elena.de

Pressekontakt
MACOAD Diethelm Lemke
Diethelm Lemke
Alte Heerstrasse 18
41564 Kaarst
0151 64974199
diethelm.lemke@macoad.de
http://www.macoad.de

Teile den Beitrag:

Das könnte Dich auch interessieren

Comments are closed.