Studien zeigen: Magnesium hilft, Herz und Gefäße fit zu halten

Geschmeidige Gefäße und ein gesundes Herz sind eine gute Lebensversicherung.

Heilwässer sind gute natürliche Magnesiumquellen

Denn Herzinfarkt, Schlaganfall und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen die meisten Todesfälle in Deutschland. Um sich zu schützen, sollte man ausgewogen essen, sich viel bewegen, Übergewicht vermeiden, nicht rauchen und für ausreichend Magnesium im Körper sorgen. Studien zeigen: Wer mehr Magnesium aufnimmt, hat weniger Kalkablagerungen in den Blutgefäßen und seltener hohen Blutdruck oder zu hohe Cholesterinwerte. Damit sinkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall erheblich. Eine einfache und zudem kalorienfreie Quelle für mehr Magnesium sind Heilwässer ab 100 mg Magnesium pro Liter.

Das sagen die Studien:

Arteriosklerose

Je mehr Magnesium, desto weniger Verkalkung, lautet eine Erkenntnis der großen amerikanischen Framingham-Herzstudie. Die Teilnehmer mit der höchsten Magnesiumaufnahme hatten 58 Prozent bessere Chancen, dass die Herzkranzgefäße überhaupt nicht verdickt waren.
Bluthochdruck

Wer weniger Magnesium aufnahm, hatte auffallend häufiger einen erhöhten Blutdruck, wie eine amerikanische Studie ergab. Dagegen kann das Trinken eines magnesiumreichen Heilwassers leichten Bluthochdruck senken, was eine weitere Studie zeigte.

Herzrhythmusstörungen

Menschen mit niedrigem Magnesiumspiegel im Blut haben ein um 50 Prozent erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern, wie die Framingham-Herzstudie herausfand. Eine andere Studie zeigte, dass bei einer Ernährung, der es an Magnesium mangelt, bereits nach wenigen Wochen vermehrt Herzrhythmusstörungen auftraten, die sich durch Gabe von Magnesium rasch beheben ließen.

So vermeidet man einen Magnesiummangel

Über 25 Prozent der Deutschen haben einen latenten Magnesiummangel. Den am schlechtesten Versorgten fehlen etwa 100 mg Magnesium täglich. Um dem vorzubeugen, empfiehlt es sich, magnesiumreiche Lebensmittel wie Vollkorngetreide, Nüsse, Hülsenfrüchte und grüne Gemüse zu essen. Besonders einfach lässt sich Magnesium mit magnesiumreichen Heilwässern (ab 100 mg Magnesium pro Liter) aufnehmen. Eine Übersicht aller Heilwässer gibt es unter www.heilwasser.com.

Angaben zu den zugrundeliegenden Studien unter:
www.heilwasser.com/media/pressetexte16/PM_Mg_Herz.pdf

Pressekontakt:
Deutsche Heilbrunnen im Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V.
c/o Informationsbüro Heilwasser
Von-Galen-Weg 9
53340 Meckenheim
Tel.: 02225/8 88 67 91 bzw. 0228/94 69 086
eMail: presse@heilwasser.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.